Colin Potter – Ghost Office

Schon wieder Colin Potter und schon wieder das Label Depp Distance, das wieder eines seiner frühen Tapes als (Doppel-)LP wiederveröffnelticht. Und wieder erstmal auf Vinyl.
„ghost office“ umfasst auschließlich instrumentale Tracks zwischen den Polen Minimal, Filmmusik und Experiment. Die Liebe zum Detail eint die Tracks da. Allerdings ist Potter auch hier wieder am besten, wenn er poppig ist: