Ron Gallo – Stardust Birthday Party

Ron Gallo, Kopf der Band „Toy Soldiers“ aus Philadelphia, hat seit 2010 auch Soloalben veröffentlicht. Am 5. Oktober erscheint „stardust birthday party“, ein schriller Potpourri aus 70s Punk, Glam und Neo Psych. Derzeit ist er solo auch in Europa auf Tour. Offenbar verspricht sich da ein Label mehr Erfolg, als von seiner Band, die doch etwas arg ruhig und am Country orientiert ist, als dass sie größeren Erfolg in Europa haben könnte. Solo dürfte Herr Gallo da sicher mehr Aussichten auf einen Durchbruch haben.

Current 93 – The Light Is Leaving Us All

Nach diversen Ausflügen mit „Hypnopazuzu“ uns „Zu93“ kehrt David Tibet zu seiner Band „Current 93“ zurück und veröffentlicht im Oktober das neue Album „the light is leaving us all“. Der vorab veröffentlichte Song „bright dead star“ ist tief melancholisch und wieder sehr reduziert. Von der Stimmung erinnert er an das Album „sleep has his house“, auf dem Tibet den Tod seines Vaters verarbeitet hatte.

Lumerians – Call Of The Void

Die Neo-Psychband „Lumerians“ sind schon seit elf Jahren aktiv und können auf immerhin schon ganze sechs Alben zurückblicken. Immernoch sind sie vergleichsweise unbekannt, dabei war spätestens ihr zweites Album „transmalinnia“ eine herausragende Mischung von Kraut und Psych-Pop. Mit „call of the void“ sind sie nun auf Fuzz Club gelandet, was ihnen ein wenig mehr Aufmerksamkeit bescherte. Der Pop tritt noch mehr in den Vordergrund. Stücke wie „space curse“ kommen beinahe synthipoppig daher. Schönes Platte, besonders weil sie so eine eigenständige Mischung geschaffen hat.

The Vyllies – Lilith

Die Schweizer Band „The Vyllies“ brachte 1986 und 1987 insgesamt zwei Alben heraus. Sie machten skurrilen, leicht sperrigen Wave-Postpunk – etwa so wie eine Schweizer Variante von „Saâda Bonaire“. Highlight ist der Opener ihres Debüts „whispers in the shadow“ und natürlich der Szene „Hit“ „babylon“.

Madmoizel – Play Bizarre

Beim diesjährigen Gothic Pogo Festival in Leipzig konnte die Französin „Madmoizel“ dank ihres Auftritts einige neue Fans gewinnen. Nun bringt sie mit „play bizarre“ auf dem wunderbaren Label Tonn Recordings ein neues Album heraus. Der erste vorab hörbare Song baut auf neuen minimalen Elektro-Strukturen auf, zerfasert dann aber im Refrain mit überlagernden Stimmen, behält dabei trotzdem eine angenehme Eingängigkeit.

Sista Mannen På Jorden

Die schwedische Band „Sista Mannen På Jorden“ erfreut sich eines eher übersichtlichen internationalen Fan Kreises. Das liegt wohl vor allem daran, dass ihre Alben außerhalb Schwedens schwerlich zu bekommen sind. Es gibt auch nur CDs, keine Lps. Eine Bandcamp Seite oder ähnliches sucht man auch vergebens. Die Band veröffentlichte von 1998 bis 2007. Dabei waren unter der Veröffentlichungen einige wirklich gute minimale Synthpop Stücke. Nicht umsonst empfiehlt Discogs Interessierten die Bands „Page“ und „S.P.O.C.K.„.
Als Einstieg sie das Album „luft“ empfohlen. Das enthält auch den Übersong:

Thee Chemtrails – Under The Wire / Out Of Control

Wenn ein Musiker, der schon Jahrzehnte Musik macht, irgendwann auf die Idee kommt, sich einen musikalischen Jugendtraum zu erfüllen, wirds oftmals eher schlimm. Nicht so bei „Thee Chemtrails“, bestehend aus einzig und allein H.A.Hope, dem Kopf der „Landlords“. Der Oberhausener wollte schon immer mal so ein richtig schön schrabbeliges, nach „Jesus And Mary Chain“ klingendes Gitarren Album machen. Seit 2016 arbeitet er daran, diesen Traum in kompletter Eigenregie umzusetzen. Ergebnis ist genau genommen ein Doppelalbum mit jeweils 8 Songs. „out of control“ und „under the wire“ gibt es nun wahlweise als CD, Download oder LP („out of control“) plus CD (beide Alben): https://theechemtrails.bandcamp.com/releases
Die Musik klingt wie Neo Psych – „Underground Youth“ nicht unähnlich – in rumpelig. Tolle Platte!

The Cure – In Orange

„The Cure“ überzeugen ja schon seit längerem nicht mehr mit Neuveröffentlichungen. Ihr Backkatalog fesselt aber bis heute. Ihr erstes offizielles Live Video hieß „in orange“ und erschien 1987. Die Aufnahmen gab es nie offiziell als Tonträger. Nun gibt es aber recht neu ein Bootleg auf Vinyl – natürlich in schönem Orange.

Words And Actions – Senza Veleno

Das italienische Projekt „Words And Actions“ veröffentlicht im September sein nunmehr siebtes Album seit 2011! Alle wurden bislang ausschließlich als Tape oder CDr veröffentlicht. „senza veleno“ wird es erstmals auch als Vinyl geben. Die Musik ist etwas spröder Cold Wave mit einer dem Horror Sound entliehenen, eirigen Orgel. Die Songs atmen klingen deutlich nach DIY, sind aber sehr unterhaltsam.