Animal Collective

…kommen im Februar mit neuem Album. Und offenbar haben die irren Herren wieder ein neues Kapitel in der Bandgeschichte aufgeschlagen, ist der neue Song „FloriDada“ für „Animal Collective“ Verhältnisse erstaunlich eingängig.

Bare Sole – Flash

1969 und wilde Fuzz Gitarren! Garage meets Farfisa meets schleppenden Psych Rock und Lärm. Trotz des etwas rumpeligen Sounds haben „Bare Sole“ etwas faszinierend Eigenes. Frisch wiederveröffentlicht.

Marc And The Mambas

Marc Almond war ja lange sehr umtriebig und hat einige Projekte gehabt oder sich an Projekten beteiligt. „Marc and the Mambas“ habe ich nie so wirklich beachtet. Dabei sind die Songs der Band wunderbare Cover. Teils sehr kitschig, aber immer besonders. Hier pflegte Almond schon seine Leidenschaft für Jacques Brel, dem er später noch mit dem Album „brel“ ein Denkmal setzte.

Groupuscule – je suis marxiste

Wieder was Neues vom Label „polytechnic youth“. Diesmal erstaunlich songorientiert und vielleicht sogar clubtauglich. Minimal Synths im Stile der frühen 80er auf Französisch und mit sprödem Charme. Da könnten weitere Releases spannend werden!

Cavern of Anti-Matter schon wieder…

Gerade habe ich noch über neue 7″ von Tim Ganes „Cavern of Anti-Matter“ geschrieben, da kündigt die Band ein neues Album an, das im Februar erscheinen wird und drei(!) Lps umfassen wird. Hier der erste (viel versprechende) Song:

Soldiers of Fortune

Seltsame Band. Gepalnt als „Ant-Band“ wie die Seite besagt, findet sich hier eine illustre Runde an Musikern zusammen. Feste Mitglieder stammen von „Interpol“, „Oneida“ und „Chavez“. Dazu stoßen Gastsänger wie Stephen Malkmus oder Cass Maccombs. Und nein, das klingt ganz sicher nicht nach dem, was man nun erwarten würden. Das deutet ja schon der offensichtlich an“Deep Purple“(!) orientierte Bandname an. Vielmehr hört sich das nach einer kruden Mischung von „Dead Moon“, Stoner Sound, Schrabbelpsych und klassischem US Rock an. Konnte mich noch nicht entscheiden, ob  ich das nun gut finden soll. Interessant ist es allemal!

https://soldiers-of-fortune.bandcamp.com/

Live ufert das Ganze dann gerne auch etwas aus:

 

Short Wave Mystery

Die Mini LP „down and out in a town of yardsales“ von „Short Wave Mystery“ sollte auch dringend wieder veröffentlicht werden. Die Preise dafür werden zunehmend unverschämt. Und allein der Hit „seperate divisions“ lohnt sich.

Cavern of Anti-Matter 7″

Das Berliner Projekt des ehemaligen „Stereolab“-Kopfes Tim Gane „Cavern of Anti-Matter“ veröffentlicht stets auf kleinen und ausgesprochen charmanten Labels (Grautag, Deep Distance). Nun erscheint eine neue 7″ auf „Ghost Box“, die erfreulich „Stereolab“-lastig klingt: