Coven – Witchcraft Destroys Minds And Reaps Souls

Die Band „Coven“ begann in den 60er Jahren, Konzerte zu spielen. Der Legende nach wurden sie bei Konzerten in Särgen auf die Bühne getragen. Und tatsächlich waren sie eine der Bands, die sich mit Okkultem befassten. Das Debüt „witchcraft destroys minds and reaps souls“ erschien 1969 und wurde als satanistische „Jefferson Airplane“ beschrieben. Trifft es ganz gut.
Schön auch: Ihr erster Bassist hieß Oz Osborne und der Album Opener: „black sabbath“. Angeblich reiner Zufall…
Das hörenswerte Debüt gibt es nun wieder einmal neu auf Arkama. Gleichzeitig tourt die Band mit Originalsängerin wieder und soll auf dem Roadburn Festival ein großartigen Auftritt abgeliefert haben. Natürlich stieg Sängerin Jonx Dawson zu beginn aus einem Sarg…