Ariel Pink

Der schrille Musiker Ariel Pink, der sich stets scheinbar locker neu erfindet, hat nicht nur schon immens viele Platten veröffentlicht. Er hat auch noch ein scheinbar ziemlich großes Archiv. Jedenfalls startet im Oktober eine Reihe von Archiv- und Wiederveröffentlichungen von Aufnahmen, die Pink unter dem Bandnamen „Ariel Pink’s Haunted Graffiti“ aufgenommen hat.
Den Anfang machen die Alben „underground“ und „lover boy“ sowie der zweite Teil der Outtakes Reihe „oddities soddities“. Nächstes Jahr wird es dann weiter gehen.
Da sollte man wohl schon einmal genügend Geld zusammensuchen…

(vk)