Swans – Leaving Meaning

Die wievielte Inkarnation von Michael Giras Dauerprojekt „Swans“ ist das hier eigentlich? Vor zwei Jahren hat Gira das Ende der damaligen „Swans“-Besetzung verkündet, die vier atemberaubende Alben voller archaischer Energie aufgenommen hat. „the seer“ genießt ja bereits Legendenstatus. Die Zeit seither hat Gira die Fans mit gesuchten Erst– bzw. Wiederveröffentlichtungen bei Laune gehalten. Im Oktober präsentiert er nun mit „leaving meaning“ sein neuestes Konzept: Bandmitglieder wechseln und werden von ihm nicht nur nach musikalischer, sondern auch nach charakterlicher Befähigung ausgewählt. Was auch immer er damit meint. Es fällt aber auf, dass ein Gros der beteiligten Musikerinnen und Musiker auch schon bei Giras Band „Angels Of Light“ dabei waren, jenes Projekt, das er betrieb, als die „Swans“ auf Eis lagen. Das hört man dem ersten veröffentlichten Song „it’s coming, it’s real“ an. Der Song ist sehr viel ruhiger und beinahe minimal instrumentaliesiert. Schon die „Angels Of Light“ waren ja sehr viel akustischer als die „Swans“. Andererseits sind auch einige Musiker der letzten Jahre dabei. Es wird also spannend im Oktober, wenn „leaving meaning“ erscheint. Eins dürfte aber klar sein: Langweilig wird das Album bestimmt nicht – das verspricht schon die Verpackung von Doppel LP bzw. CD: Zwei Spanplatten…

(vk)