Und Griechenland…

Eine ähnliche Musikrichtung wie Italo Disco gabs auch in Griechenland. Und auch hier zwei Beispiele:

Xoris Perideraios einziges Album wurde bereits 2008 wiederveröffentlicht. Es ist mir nicht verständlich, wieso diese Platte so lange unbeachtet blieb. Hier der Hit „48 siopes“: http://www.youtube.com/watch?v=sqcODlfRea4

Und gerade ganz neu erschienen ist die Doppel LP „real life“ von „23rd Underpass“. Dem Prinzip vieler Künstler der Zeit folgend ist das ein Ein-Mann-Projekt: Costas Andriopoulos mit wechselnden Mitstreitern. Das kann auch mal etwas kitschig werden, bleibt aber immer gut!