Trouble in Mind die zweite: Hiiragi Fukuda

Ein Japaner und seine Synthies. Hiiragi Fukuda kommt aus Tokyo und musiziert alleine und instrumental vor sich hin. Das klingt wie eine Lo-Fi-Version von Spät 70er Instrumental Prog mit etwas Krautrock gewürzt. Die zweite Hälfte der Platte ist dann beinah beschwingt mit Gitarre. Aber auch das: alles sehr Lo-Fi. Es ist zwar ganz andere Musik, aber von der Atmosphäre her ähnelt das hier und da „Flying Saucer Attack“.