Staatseinde – Dreiheit

„Staatseinde“ darf man sicher als die derzeit – im positiven Sinne – bekloppteste Band aus den Niederlanden bezeichnen. Die drei Herren springen live in seltsamen, an Star Trek erinnernden Kostümen herum. Wobei Springen hier wörtlich zu verstehen ist.
Ihre Musik bewegt sich zwischen Minimal, Dancefloor und Wahnsinn. Zusammengehalten wird das Ganze durch ihre offensichtliche Liebe zu (Analog-)Synthies und Spaß! Damit weiß man schon, was einen auf der neuen EP „dreiheit“ erwartet. Von Release zu Release werden „Staatseinde“ dabei reifer – sofern bei ihnen von „reif“ die Rede sein kann.

(vk)