José González – Local Valley

In der „Quiet is the new Loud“-Ära Anfang der 2000er liegt der Beginn der Karriere des Wahl-Schweden José González. Wenig verwunderlich, kreist seine Musik doch um das filigrane Gitarrenspiel und seinen Gesang. Restliche Instrumentierung findet da nur sporadisch statt und wenn: sehr reduziert.

Sieben Jahre liegt González‘ letztes Studio Album zurück. Im September kehrt er mit „local valley“ zurück und dürfte damit perfekt in den Spätsommer passen. Die Musik ist so, wie man sie von ihm erwartet: Eine Mischung von Folk à la Nick Drake und Tropicalia der späten 60er Jahre.  Die Stücke wirken melancholisch, zerbrechlich und vor allen Dingen: Berührend schön.

(vk)