Paul Nova – I Was Only Dreaming…

Der Brite Paul Nova ist schon ein seltsamer Vogel: 1984 brachte er unter seinem Namen mit Band die Platte „trees without leaves“ heraus, die minimal und postpunkig zugleich war. Dankenswerterweise wurde sie von Vinyl On Demand wiederveröffentlicht. Das Album ist sicherlich nicht spektakulär, entpuppt sich aber nach mehrmaligem Hören als kleines Juwel. 1985 war Schluss. Bis 2015. Ab dann brachte Nova wieder Platten heraus, die einerseits so dicht an das alte Werk anschlossen, dass man nicht glauben kann, dass dazwischen ganze 30 Jahre Zeit liegen. Gleichzeitig hat er offenbar sein Herz für jangly-artigen Gitarren Pop der 80er entdeckt. Denn die Hälfte der Alben bilden heute Gitarrenpop-Songs. Schön ist auch sein Cover des „Tres“-Klassikers „operator„.
Bereits im März erschien die neue EP „i was only dreaming…“. Deren Opener könnte sich zu einem echten Dancefloor Hit entwickeln:

(vk)