Die Sterne – Die Sterne

„Die Sterne“ sind tot, es leben „Die Sterne“! Einst war die Band um Frank Spilker zusammen mit „Blumfled“ und „Tocotronic“ die Speerspitze der 90er Musik, die sich Hamburger Schule nannte. „Die Sterne“ waren aber mit ihrem funky-souligem Sound immer etwas anders als die anderen Bands. Mit erfreulicher Regelmäßigkeit veröffentlichten sie mal mehr, mal weniger gute Platten. Bis 2014. Dann wurd es still und 2018 kam dann der Split. Kurz darauf begann Spilker alleine weiterzumachen. Weiterhin unter dem Bandnamen. Ergebnis ist das nun gerade erschienene selbstbetitelte Album, das somit eine Art Neuanfang markiert. Es mag überraschen, aber das Album ist ein typisches „Sterne“-Album. Poppig mit guten Texten und dazu immer ein bisschen Melancholie. So kann es von mir aus ewig weiter gehen…

(vk)