Megaphonic Thrift

Heimlich, still und leise haben Megaphonic Thrift ihr drittes Album herausgebracht. So heimlich, dass es bislang nicht einmal einen Discogs Eintrag hat. Das Quartett aus Bergen mit ihrem ganz eigenen Entwurf von Shoegaze sind immernoch sie selber. Glücklicherweise immer noch weit von irgendwelche MBV Klischees entfernt. Trotzdem fällt mir keine andere Bezeichnung aka Schublade für ihre Musik als „Shoegaze“ ein.

Ein kleines bisschen zahmer sind sie geworden – vielleicht auch moderner. Mal ein an 80er Drummachines erinnerndes Schlagzeug und wavige Gitarren passen prima zum Zeitgeist des New Yorker Underground Sounds unserer Tage, aber wieder ohne eine offensichtliche Anbiederung. „Sonic Youth“-Gitarren gehen auch. Feine Mischung. Nur vielleicht etwas zu zahm.