Constantine – Day of Light

Dieses spektakuläre Album hat bereits zwei Jahre auf dem Buckel, ging aber leider bislang an mir vorbei. Spektakulär ist hier nicht nur die Musik, sondern auch die Entstehungsgeschichte: Der junge Acid Folker Constantine aus Chicago hat nämlich als Unterstützung auf dem Album tatsächlich Musiker der legendäre Band „O.W.L. (Of Wondrous Legends)“ auftreiben können! Die Band brachte 1971 ein einziges Album heraus, das erst 2008 wirklich auf den Markt kam und auf größte Begeisterung stieß. Hippie Folk voller Pathos, ohne peinlich zu werden. Sei es die Begeisterung Constantines für die alte Band oder der Einfluss der Musiker: Man hört die Nähe zu der alten Band.