:Krakow:

Viele Informationen oder gar Songs gibt es nicht zu der Band „:Krakow:“ zu finden. Das dürfte im wesentlichen an der Mischung von Namen und geringem Output liegen: Versucht die Band mal zu googlen! Vor allem wenn neben einem Tape ausgerechnet eine selbstbetitelte 12″ die einzige Veröffentlichung darstellt. Die stammt aus dem Jahr 2012. Beim Hören wundert man sich, wieso es „:Krakow:“ nicht zu mehr Ruhm und Output brachten; denn ihr 80er Minimal Entwurf überzeugt mit kruden Songs und Tanzbarkeit.

(vk)