Hayden Thorpe – Diviner

Die „Wild Beasts“sind seit 1 1/2 Jahren Geschichte, lange lebe HAYDEN THORPE! Tatsächlich hat mich seine Ex-Band mit ihren unzähligen Veröffentlichungen nie gecatcht, vielleicht waren sie mir einfach zu diskret, zu verhuscht, zu meta?! Ganz anders ist das nun bei Thorpes Debutalbum „Diviner“… vom ersten Song an zieht mich der Brite mit seinem Falsettgesang (den ich sonst eigentlich nur bedingt mag!) und seinem reduzierten und unmittelbaren Piano Pop in seinen Bann! Hier ein paar Beats, da ein paar Keyboardflächen, ferig ist die Laube. Besser kann man kaum zeigen, das es für großartigen melancholischen Pop und gutes Songwriting meist gar nicht mehr braucht…

(mf)