Wiederentdeckte lokale Helden

Manchmal dauert es doch eine Weile, bis man sich doch eine Platte kauft: vor über 12 Jahren löste sich die Bremer Band „Agentenmusik“ auf, und erste heute kam mein Exemplar ihres einzigen ganzen Albums „play themes from famous german krimi movies“ an.

Die vier Herren hatten es zumindest lokal zu einem gewissen Ruhm gebracht, was sicher nicht unwesentlich an ihren Auftritt liegen dürfte. Ihre Musik war/ist eine instrumentale Hommage an die Filmmusik alter deutscher Edgar Wallace Filme. Und das mit viel Humor. Das belegen schön die Titel („Heiße Nächte in St.Toupet“, „Godzilla Twist“, „die neun Finger des Mürgers“, „Die geheimen Zombies des Dr.Böhm“) ebenso wie die lustigen und mitunter wilden Konzerte.

Im Dezemeber 2014 kamen „die Agenten“ einmalig in Originalbesetzung für einen Auftritt – natürlich in Bremen – zusammen. Ein großartiges Konzerterlebnis! Das Publikum war so begeistert, dass es „Agentenmusik“ gar nicht mehr gehen lassen wollte. Und ich musste danach einfach ihr Album bei Discogs bestellen. Denn leider gibt es die Platten nicht einmal mehr bei der Band selber. Die Auflagen sind längst vergriffen. Allerdings hält sich hartnäckig das Gerücht einer Wiederveröffentlichung des Albums inkl. Drucke der auf dem Cover abgebildeten Poster (was schon beim ursprünglichen Release geplant war, aber zu teuer war).  Und vielleicht gibt es ja noch mal mehr Konzerte? Und nicht erst in 12 Jahren? Ja, da könnte es ja auch mal wieder Platten und/oder auch mal was Neues geben?

Hier ein kleiner Eindruck, der aber weder den Platten noch den Live Konzerten gerecht wird. Ein Eindruck halt: