Bulldog Breed

Es wurde Zeit, dass diese spät 60er Psych Perle aus Großbritannien ihren Weg in meine Plattensammlung findet. Locker flockig, aber immer seltsam arrangiert sind die Stücke auf „made in england“, ganz so wie es bei vielen britischen Bands der Zeit üblich war („July“, „Blossom Toes“). Es klingen auch die etwas rockigeren Varianten wie „Tomorrow“ und „Pretty Things“ an. „Bulldog Breed“ kann man aber prima auf jeder Sy Barrett-Gedächtnis Party zu dessen 70. Geburtstag auflegen.