Babe Rainbow

Die Australier „Babe Rainbow“ gehören zu den Bands, die an mir vorbeigegangen sind. Ähnlich verspult wie „King Gizzard and the Lizard Wizard“ greifen sie ganz tief in die spät-60er Hippie-Westcoast-Kiste. Und das machen sie so gut, dass es einem zusammen mit den wirklich seltsamen Videos sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Die aktuelle selbstbetitelte EP ist leider vergriffen und wird schon für reichlich unverschämte Preise angeboten, obwohl sie gerade ein gutes halbes Jahr alt ist. Na vielleicht wird sie ja nachgepresst. Dann gilt es aber: zuschlagen!