Levin Goes Lightly – GA PS

Selten bescheuerter Name für dieses Ein-Mann-Projekt. Kunst Student brauchte eine Auszeit und hat ein Album aufgenommen. Interessante Mischung: Hier trifft eine Jarvis Cocker-artige Stimme auf repititive Sounds à la „Suicide“ gewürzt mit etwas „New Order“. So verhält es sich zumindest bei dem ersten Track „o’neill“.
Auf Tour gehts mit „All diese Gewalt“. Und live wird er am Schlagzeug auch mal von Max Rieger begleitet. Da kann das gesamte Album gar nicht so übel sein!
Und die Verträumtheit von „o’neill“ lässt auch ein wenig an Alex Cameron denken.