Paul Weller – True Meanings

Der „Modfather“ wie er ja gern genannt wird, ist mit neuem Album zurück. Seit ein paar Jahren nimmt er keine Drogen mehr, was leider einige ziemlich langweilige Rockalben zur Folge hatte. Aber auf „true meanings“ schlägt Weller überraschend neue Wege ein: Zentral ist allen Songs die Akustikgitarre. Zu den melancholischen, leicht souligen Songs spielen ausschließlich akustische Instrumente. Streicher, Klavier, Bläser usw. – selten mal ein Schlagzeug. Was bei vielen anderen zu Langeweile führen würde, verleiht Wellers Musik eine lang vermisste Frische. Schöne Überrraschung und sicher der ideale, melancholische Soundtrack für den nun beginnenden Herbst!