The Flaming Lips: The Soft Bulletin: Live At Red Rocks

Die Band „Flaming Lips“ sind inzwischen seit über 20 Jahren Inbegriff für 60ties-beeinflussten, durchgedrehten und opulenten Pop. Dabei markierte das Album „the soft bulletin“ 1999 den Wendepunkt weg vom Alternative Rock hin zum wirren Psychbubblegumpop. Um diesen Punkt in der Geschichte der Band zu feiern, haben die „Flaming Lips“ das komplette Album von damals mit dem Colorado Symphonikern und einem Chor live aufgenommen. Die sich daraus ergebenden Arrangements blasen die Songs noch weiter auf, was hier aber absolut positiv zu verstehen ist. Musikalisch ein Fest, muss man leider feststellen, dass Sänger Wayne Coyne mehr und mehr die Stimme wegbleibt. Das dürfte es aber auch schon mit den Schwächen des Albums sein. Am Freitag erscheint das Live Album „the soft bulletin: live at red rocks“.

(vk)