Die Sterne – Anfang Verpasst 1992-1999

„Die Sterne“ kommen aus Hamburg und genießen den Ruf, zusammen mit „Blumfeld“ und „Tocotronic“ in den 90ern die so genannte Hamburger Schule begründet zu haben: Indie Pop mit Gitarren gespielt, ungehobelt und mit meist anspruchsvollen Texten. Die Band um Sänger und Gitarrist Frank Spilker war die etwas funkigere Fraktion des Genres. Ihre tanzbaren Hits liegen aber nun schon lange zurück. Seither sind sie sich zwar weitgehend treu geblieben, aber es wurde etwas ruhig um „Die Sterne“. Passend zu Weihnachten erscheint am kommenden Freitag eine Werkschau der Jahre 1992-99. Darin enthalten sind 8(!) Lps: Die ersten fünf Alben plus allerhand Bonusmaterial wie Live Aufnahmen und Raritäten. In der LP Box sind zudem die CDs enthalten. Das Ganze kostet recht günstige 125-130 Euro. Das ist die Gelegenheit, sich die wichtigen „Sterne“-Lps einfach mal auf einen Schwung ins Regal zu hieven.

(vk)