Electric Looking Glass

Wieder so ein Zufallsfund für alle, die so langsam alles Relevante an US 60s-Baroque Pop im Regal stehen haben: „Electric Looking Glass“ kommen aus LA und klingen so, als ob sie geradewegs per Zeitmaschine aus dem Jahr 1968 zu uns gekommen wären. Bis hin zu Artwork und Outfit ist alles so derartig authentisch durchgestylt, dass es fast schon ein wenig peinlich ist. Aber die vier bislang erschienenen Songs haben so gute Melodien und Sounds; da vergisst man das schnell. Auf das kommende Album darf man sicher gespannt sein.

(vk)