Arctic Domain

Es gibt sie noch diese kleinen Bands, die ohne große Gewinn oder Superstar Ambitionen einfach Musik machen und charmant unprofessionell ihre Musik veröffentlichen. „Arctic Domain“ aus Oakland ist so ein Projekt, das offenbar seit Juni letzten Jahres aktiv ist. Seither sind digital zwei Alben und letzte Woche eine EP erschienen. Obendrein gestalten sich die Preise ziemlich günstig mit einem bzw. zwei Dollar.
Ach ja und die Musik: „Arctic Domain“ spielt ziemlich schrottigen, gerne auch verstimmten, aber dafür um so authentischeren 80er Minimal. Schön das!

(vk)