Automatic – Excess

Oha, da haben die drei Musikerinnen von „Automatic“ aber echt alles richtig gemacht. Grundrezeptur beibehalten und trotzdem selbstsicher, fast spielerisch den next Level erklommen… hier und da genau richtig ein bisschen die Ecken und Kanten geschliffen, die Arrangements weiterhin wunderbar reduziert auf das Notwendigste (treibender Bass meets Synthflächen & -effekte), das Songwriting ebenfalls wieder genau auf den Punkt, fertig ist das sehr sehr gute zweite Album „excess„!

(mf)