Luminance – The Cold Rush

Manchmal gehts Schlag auf Schlag. Letztes Jahr hatte ich das belgische Ein-Mann-Projekt vorgestellt. Auf einem Konzert erfahre ich nun, dass es bereits 2016 mit „the cold rush“ ein zweites Album gegeben hat und nun ein CD-only Split-Album zusammen mit „Pure Ground“ erschienen ist (von der es leider noch nichts zu hören gibt). „the cold rush“ verflogt den etwas kruden Mix von Minimal, wavigen Melodien und auch mal EBM konsequent weiter, auch wenn es eine Compilation ist und die Aufnahmen teils älter sind als die des zuvor veröffentlichten „sans visage„-Albums.