Peter Tork

Traurige Nachrichten: Peter Tork, einer der Gründungsmitglieder der 60er Band „The Monkees“ ist gestorben. Als Bestandteil einer Fernsehshow waren die „Monkees“ eine der ersten Retorten Bands, emanzipierten sich aber keine zwei Jahre nach dem Debüt und schrieben und spielten ihre Alben schließlich selber. Tork arbeitete darüber hinaus an George Harrisons legendärem, experimentellem Album „wonderwall“ mit. In Erinnerung bleiben die „Monkees“ als eine Psych Pop Band mit wirklich guten Songs wie etwa „daydream believer„.
Bereits 2012 verstarb mit Davy Jones ein weiteres Gründungsmitglied.
Weniger bekannt als ihre Superhits, aber deutlich aufregender waren die psychedelischen Ausflüge der „Monkees“:

(vk)