DIIV – Deceiver

„DIIV“ waren ja vor allem dank ihres Songs „doused“ einer der Hypes des Jahres 2012. Selten gelang einer Band so überzeugend und leichtfüßig die Mischung von Pop, Wave und Postpunk. Das zugehörige Album „oshin“ schloß da ohne Weiteres passend an, sein vier Jahre später erscheinender Nachfolger „is there is are“ war dann schon durchwachsen. Es war aber auch ein ziemlich überambitioniertes Projekt, was „DIIV“ das auf zwei LPs verteilt versuchten. Danach wieder: Stille im Universum der Band. Im Oktober erscheint nun Album Nummer drei. Der Song „skin game“, den es bereits zu hören gibt, lässt die Leichtigkeit vermissen und erinnert eher an „Sonic Youth“ auf Shoegaze oder so. Das wird wohl sicher eines der spannendsten Releases des Jahres. Ob es dann auch gut sein wird, bleibt abzuwarten.

(vk)