(Sandy) Alex G – House of Sugar

Sandy Alex G aka Alex Giannascoli ist – trotz seines immer noch überschaubaren Alters von 26 Jahren – doch schon so etwas wie eine alter Hase im Musikbiz… seine erste Veröffentlichung stammt bereits aus 2010 und seitdem hat der hochbegabte und zu Recht gefeierte Multiinstrumentalist aus Philadelphia bereits mehr als eine Handvoll Alben veröffentlicht.
Und im Gegensatz zu vielen anderen musikalischen Wunderkindern, die sich auch heute noch irgendwo in den USA in ihren einfachen Lo-Fi Homestudios in ungezählten Songideen und Aufnahmen verlieren – und für die der unvergessene Loser Beck einst vielleicht so etwas wie die Blaupause gewesen ist – hat Alex G den Schritt raus aus seinem heimischen Schlafzimmer geschafft. Seit einigen Jahren bereits kooperiert er dafür mit dem renommierten großen Indielabel Domino Records… es ist erfreulich, dass er es auch mit seinem neuen Album „House of Sugar“ schafft, ein sehr fein ausgewogenes Verhältnis zwischen nerdigem Lo-Fi Songwriting und Habitus sowie einer gewissen marktkonformen Geschmeidigkeit und Angepasstheit zu finden. Verbesserte Produktion und vielschichtigere Arrangements treffen auf Songskizzen und unveränderten künstlerischen Freigeist, so in etwa…

(mf)