Shellac – End Of Radio

Steve Albini, seine Band „Shellac“, die Vorgeschichte bei „Big Black“ und „Rapeman“ – das Alles bietet Stoff genug für Bücher und Legenden. Albini hat im Laufe seiner Karriere nicht weniger als Noise Rock (neu) definiert, indem er den Songs, den Arrangements und sogar der Produktion einen bis dahin nicht gekannten, radikalen Minimalismus verschrieben hat. Über die Jahre wurde das zu „Shellac“s Markenzeichen. Allerdings schlich sich in den letzten Jahren ein wenig Redundanz ein. Deswegen habe ich mich auch bei der Ankündigung einer BBC-Sessions-Zusammenstellung gar nicht weiter mit „end of radio“ befasst. Nun wurde ich eines Besseren beleert, denn diese Sessions fangen die Energie der Band noch besser ein, als die eh schon intensiven Studio Alben. Das hier ist eine ganze andere und spannende Erfahrung von Rock Musik!

(vk)