Incirrina – 8.15

Gut, das griechische Duo „Incirrina“ überstrapaziert hier und da doch ein wenig die Klischees eines Dark Wave Acts. Hört man sich aber das Debüt an, entdeckt man ein paar schöne an Minimal angelehnte Perlen. Reduzierte Arrangements, eirige Synthie Melodien wie in „true love doth pass away“ machen richtig Spaß. „Incirrina“ gelingt dabei eine geschickte Vermengung aktueller elektronischer Musik und 80er Minimal Songs verbunden mit Wave Elementen. Schönes Debüt! Anspieltipp:

(vk)