Paladin – Matter

Wow! Was für ein Ritt! Der Brite Chris Gilbert aka „Paladin“ macht instrumentale Synthie Musik. Gefühlt ist alles dabei, was man sich wünschen kann: 70er Prog, cineastische Soundscapes zum einen wie aus Blade Runner, zum anderen scheinbar Miami Vice entnommen. Das Ganze wird mit einer Brise Italo versetzt. Fertig.
Eine Mini LP von 2016 gibt es („unknown zones„). „matter“ stammt aus dem letzten Jahr und ist nur digital erhältlich. Allerdings auf der Bandcamp Seite zum „name your price“. Die Tracks tragen Namen wie „excalibur“ und auf dem Artwork ist ein kitschiges Schwert abgebildet…Viel Spaß!

(vk)