Various – Der Kosmonaut

Neues vom Kernkrach Label. Dieses Mal schenkt uns Doc Kernkrach eine brilliante und wunderbar liebevoll präsentierte Zusammenstellung von weitgehend exklusiven Minimal Tracks. Schon die Liste der Mitwirkenden liest sich wie eine Auflistung aktuell interessanter Acts des Genres: Nao Katafuchi, „Echo West“, „Luminance“, „Kinder Aus Asbest“, „Staatseinde“, Björn Peng, „Tilly Electronics“, „Mojo Beatnick“ und viele andere. Auch ein neues Projekt von Doc Kernkrach mit „Convex Model“ namens „The Ottoplast“ gehört dazu. Oder der isländische Geheimtipp „Aska„. Oder Überraschungen wie der „Luminance“ Track, der gar nichts mit dem sonst an EBM u.ä. orientierten Sound des Künstlers zu tun hat und – wie eigentlich alle Stücke des „kosmonauten“ – wunderbarer klassischer old school 80er Minimal ist. Das Schöne: Kein Aussetzer! Nicht selbstverständlich bei einem Sampler.
Und die Aufmachung: Ein schlichtes Cover mit einem Stern und der Aufschrift „Der Kosmonaut“ (der Stern wahlweise in gold, holografisch, matt-rot, rot glänzend), dazu ein Heft mit Infos zu allen Beteiligten. Und Highlight: Auf der vierten Seite (lediglich drei sind „bespielt“) prangt ein tolles Siebdruck Bild.
Rundum gelungenes kleines Kunstwerk, das sich offenbar prima verkauft. Daher empfiehlt es sich wohl, schnellstmöglich hier zuzuschlagen. Tracklist findet ihr hier.
Es wird gemunkelt, Teil 2 sei bereits in Arbeit!

(vk)