John Wonderling – Day Breaks

John Wonderling war ähnlich wie Jim Sullivan eine tragische Gestalt. Zwar konnte er sich als Songwriter für die legendären „The Creation“ einen Namen machte. Auch seine Debüt Single von 1968 soll durchaus wohlwollend aufgenommen worden sein. Für sein Debüt Album ließ er sich dann aber vier Jahre Zeit, sodass es kaum mehr beachtet wurde. Das mag verwundern, bewegt sich die folkig-psychedelische Musik doch zwischen Nick Drake, Jim Sullivan oder ganz frühen Cat Stevens Aufnahmen. 2017 gab es eine Rerelease mit allen Aufnahmen.

(vk)