Grundeis – Amygdala

Mit mehreren Singles kündigte das Hamburger Quartett um Sängerin Laura Müller ihr Album „amygdala“ ja bereits an. Am Freitag erscheint es nun. Tatsächlich halten „Grundeis“, was die Singles und die Live Auftritte versprochen haben. Soundverliebt spielen sie mit allerlei bekannten Vorbildern, die man nicht so recht zu benennen vermag. Deutliche Eckpunkte bilden Postpunk, Wave und Shoegaze. Der düstere Gesang, die flächigen Sounds und die noisigen Ausbrüche verleihen den Stücken dabei eine besondere Intensität. Tolle Platte!

(vk)