Eugh

Wieder mal ein feiner Tipp von Jeff. „Eugh“ aus Melbourne, Australien. Bisher haben sie eine 7-Track-7″ und zwei digitale Singles veröffentlicht. Die Musik ist sehr lo-fi im Sound und bewegt sich zwischen Powerpop, Minimal, Wave und Punk. Ich fühle mich an die wunderbaren „Digital Leather“ erinnert, nur dass es hier durchweg ordentlich auf die Glocke gibt. Auf der Debüt Ep ist nur ein Track länger als zwei Minuten. Und auf der soeben erschienenen digitalen 3-Track bleiben immernoch alle Stücke unter der 3-Minuten-Marke. Der Spass steht hier jedenfalls offensichtlich im Mittelpunkt. Mehr davon! Ach: Und alles digital zum name your price.

(vk)