Blanche Biau – Maraudé

Noch im Mai hatte ich die Zürcher Künsterlin „Blanche Biau“ vorgestellt. Damals gab es nur einzelne Tracks von ihr zu hören. Nun ist ihr erstes Album erschienen – als CD und digital. Hier gelingt es ihr, das Unbeholfene der ersten tracks komplett abzustreifen. Stattdessen entwickelt sie eine Eigenständigkeit zwischen Cold Wave und Pop. Am besten gelingt es ihr, wenn Tracks eine verträumte Note bekommen wie „joue le jeu“. Schönes Album!

(vk)