Kontravoid – Undone

Im Vorprogramm von „Boy Harsher“ ist derzeit der Kanadier „Kontravoid“ mit auf Tour. Bislang hatte ich ihn nur sporadisch wahrgenommen. Live war der Auftritt aber derart überzeugend, dass ich mich noch einmal mit seinem Output befasst habe und hier seine letzte auf Fleisch erschiene EP „undone“ vorstellen möchte, auch wenn sie schon beinahe ein Jahr alt ist.
Live tritt Cameron Findlay aka „Kontravoid“ komplett schwarz gekleidet mit schwarzen Handschuhen und einer weißen Maske auf. Die erinnerte mich ein wenig an „Death In June“ – aber seis drumm. Nebel und Flashlight erzeugen zusammen mit einem typischen EBM-Sound, den man von Aufnahme und Wiedergabe und eben Fleisch kennt, für eine kalte bis aggressive, aber unbedingt tanzbare Stimmung. Hört man sich nun „undone“ an, ergibt die EP auf einmal Sinn. Man möchte sie laut aufdrehen – sehr laut! – und dann in einem blanken Betonbau dazu tanzen.

(vk)