Jyl -Jyl

Ähnlich wie Anna Dobiey hat Jyl Anfang der 80er – bzw. 1984 um genau zu sein – ein einziges Album veröffentlicht, das nie in irgendeiner Form wiederveröffentlicht wurde. Jyl besteht aus der Sängerin Jyl Porch und Ingo Werner, einem Kraut/Avantgarde Musiker, der schon Angela Werner betreute. Er zeichnet sich für die Musik und Komposition verantwortlich.
Ähnlich schrill, wie sich das liest, hört sich die Musik des Projektes auch an.
Elektronisch, schrill, alles Plastik, cineastisch und avantgardistisch sind da nur einige Attribute. Namen wie Angela Werner, Anna Dobiey und auch der der legendären Grace Jones ploppen da passenderweise im Kopf auf. Ein Massen-Produkt ist Jyl zwar sicher nicht. Aber wenn man bedenkt, was sonst so alles schon wiederveröffentlicht wurde, wird es bei diesem Album höchste Zeit. So ein Gesamtkunstwerk sollte doch abseits von wahsninnigen Discogs Preisen erhältlich sein!

(vk)