Constantine – In Memory Of A Summer Day

Vor 5 Jahren debütierte Constantine Hastalis aka Constantine mit „day of light“ und schuf scheinbar beiläufig das sicher beste Hippie-Folk-Album der letzten zehn Jahre. Die Songs fangen die 60er Atmosphäre schön ein, ohne ins Kitschige oder Esoterische abzudriften. Fünf Jahre später ist nun album Nummer zwei erschienen.
Die Musik hat sich wenig verändert, hat aber ein wenig von ihrer packenden Intensität eingebüßt. Die frühen „Espers“ klingen da an, was natürlich auch nicht verkehrt ist. Insgesamt eine schöne Platte, die aber nicht ganz so großartig ist, wie das Debüt.

P.S.: Für diese Cover Art gehört er aber geschlagen. 😉

(vk)