Deradoorian – Find The Sun

Deradoorian ist Angel Deradoorian. Bislang war sie mir nicht bekannt, dabei ist sie äußerst umtriebig: So spielte sie schon bei den „Dirty Projectors“, dem „Animal Collective“-Seitenprojekt „Avey Tare’s Slasher Flicks“ und ist obendrein solo schon eine Weile aktiv. Das Info liest sich schlimm: Angel Deradoorian hat sich für „find the sun“ auf eine Art spirituelle Reise begeben. Was bei anderen vermutlich in einem peinlichen Desaster geendet wäre, führte im Falle von Deradoorian zu einem überraschend vielschichtigen und reifen Album.
Die Stücke sind meist schlicht instrumentiert. Man fühlt sich von Sounds, Produktion und Songwriting her an die 60er, manchmal Folk und Krautrock erinnert. Zusammen mit der Stimme bewegt sich Deradoorian damit dicht an dem Sound der inzwischen legendären „Broadcast“ oder auch der aktuell relativ bekannten „Vanishing Twin„. In jedem Fall hält das Album viele Überraschungen bereit. Es gibt bei jedem Hören Neues zu entdecken. Selbst das spröde „The Illuminator“ mit seinem abgehackten Rhythmus und der improvisierten Flöte(!) fasziniert. Tolles Album, das unbedingt gehört werden sollte!

(vk)