A Place to Bury Strangers – See Through You

Neues von dem New Yorker Shoegaze-Noise-Trio „A Place to Bury Strangers“. Offenbar hat Oliver Ackermann – Sänger, Gitarrist und Kopf des Projekts – die Corona Zeit genutzt, eine Art Neuanfang zu wagen: Die komplette Band um ihn herum wurde ausgetauscht und es sollen neue Wege beschritten werden – wenn auch nicht allzu neue Wege. Klar lärmt es nämlich weiterhin ordentlich gitarrenmäßig vor sich hin. Was sich schon bei den letzten Releases abzeichnete, wird hier fortgeführt: Der Gesang wird tragender. Elektronische Beats gibts dann auch mal. Zudem singt Schlagzeugerin Sandra Fedowitz bisweilen mit. Insgesamt hat bei aller Lärmigkeit „see you through“ insgesamt einen recht poppigen Charakter. 13 Stücke wird das neue Werk umfassen und erscheint im Februar.

(vk)