Erasure – Day-Glo (Based On A True Story)

Vor zwei Jahren erschien mit „the neon“ das überraschend gut gelungene und bislang letzte Album des britischen Synth Pop Duos „Erasure“. Das Label bemüht sich entsprechend, einen Bezug zwischen den beiden Alben herzustellen. Allerdings kommt „day-glo“ deutlich sphärischer und unkonkreter daher. Natürlich können die beiden Melodien. Aber die knackigen Pop Songs von „the neon“ sucht man hier vergebens. Bei Tracks wie „the shape of things“ wirken „Erasure“ ein wenig lost. So bleibt „day-glo“ ein solides Album von zwei Popmusik Profis, kann aber bei weitem nicht an seinen Vorgänger heranreichen.

(vk)